Fahrzeugbergungen

 Zahlreiche Einsätze mussten aufgrund der anhaltenden massiven Schneefälle am Donnerstag, den 02.02. abgearbeitet werden.

Immer wieder blieben LKW und PKW auf den winterlichen Straßen hängen und mussten durch Feuerwehr und Abschleppunternehmen aus ihrer Lage befreit werden.


Brand Sägewerk

Mit den beiden Lambrechtner Feuerwehren Kromberg und Winkl wurden wir am Freitag, den 27.01. um 09:46 Uhr vorerst zu einem Einsatz mit Stichwort "Brandmeldealarm" alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt wurden wir darüber informiert, dass es sich tatsächlich um einen Entstehungsbrand mit starker Rauchentwicklung im Bereich einer Bandsäge handelt.

Vor Ort konnten wir nur eine starke Rauchentwicklung und hohe Temperaturen im betroffenen Bereich feststellen.

Mithilfe unseres TLF's stellten wir eine Wasserversorgung her und unser Atemschutztrupp hatte die Aufgabe die Sägespanne unter der Säge herauszubefördern um ein Entfachen eines Brandes zu verhindern.

Nach getaner Arbeit konnten wir um 12:12 Uhr ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 


Verkehrsunfall Lambrechtner Bezirksstraße

Um 06:57 Uhr wurden wir am Mittwoch, den 25.01. zu einem Verkehrsunfall auf der Lambrechtner Bezirksstraße im Kreuzungsbereich Abzweigung Reichergerhagen gerufen.

Am Unfallort angekommen stellte sich heraus, dass sich in einem der beiden Fahrzeuge noch eine Person befand, welche sich nicht selbst aus ihrer Lage befreien konnte.

Mittels Bergeschere und Spreitzer öffneten wir seitlich die verklemmten Türen und konnten so die Person herausholen und dem Rettungsdienst übergeben.

Anschließend unterstützen wir noch Polizei und Rettung und reinigten die Unfallstelle von den Wrackteilen.

Um 09:04 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 


Brand Carport / Garage

Mit dem Einsatzstichwort "Brand KFZ in Carport" wurden wir am Dienstag, den 17.01 um 10:58 Uhr ins Lambrechtner Gemeindegebiet alarmiert.

Vor Ort angekommen, wurden von uns aufgrund der Ausbreitungsgefahr des Brandes sofort die Feuerwehren der Alarmstufe 2 nachalarmiert.

Das Feuer griff bereits auf die angrenzende Garage über, aber aufgrund des kombinierten Außen- und Innenangriffs konnte das Wohnhaus geschützt und der Brand rasch gelöscht werden.

Um 14:25 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.